Navigation:
am 7. Dezember 2018

"Allianz der Realitätsverweigerer" gefährdet Multiversum-Teilverkauf

Peter Pinka, Manfred Smetana - Appell an Verantwortungsbewusstsein von FPÖ, ÖVP und NEOS

"Im Schwechater Gemeinderat hat eine unheilvolle "Allianz der Realitätsverweigerer" - bestehend aus FPÖ, ÖVP und Neos - versucht, den Teilverkauf des Multiversum zu verhindern. Sie haben dabei auch riskiert, das Zustandekommen eines Gemeindebudgets für das Jahr 2019 zu verhindern. Diese oppositionelle Profilierungssucht geht zu weit", ist der GRÜNE Gemeinderat Manfred Smetana empört über das Verhalten einzelner Mandatare.

Die Absicht, das Multiversum zu verkaufen, ist gültige Beschlusslage. Vor mehr als einem Jahr (September 2017) ist im Stadtrat der Stadtgemeinde Schwechat in einem einstimmigen Beschluss die Verwertung des Multiversum in Teilen beschlossen worden. Der 1.Schritt soll dabei der Verkauf des Spar-Gebäudes sein. Dieser Beschluss sollte nun - nach erfolgreichen Verhandlungen - umgesetzt werden. Die Opposition hat dies kurzfristig nun - durch ihren Auszug aus dem Gemeinderat - blockiert.

In einer Sondersitzung des Gemeinderates soll dieser Verkauf nun nachgeholt werden. "Wir GRÜNE halten uns natürlich an geltende Beschlüsse und sehen den Spar-Verkauf als ersten wichtigen Schritt in der Verwertung des Multiversum. Mit diesem Verkauf können wir für die Finanzierung rund ums Multiversum und damit auch für die Stadt deutliche finanzielle Vorteile herausholen. So kann die sehr ungünstige Kreditfinanzierung (mit hoher Zinsbelastung) verbessert und vor allem auch die Kreditlaufzeit deutlich verkürzt werden", so der GRÜNE GR Peter Pinka.

"Wir appellieren an FPÖ, ÖVP und Neos, sich der Tragweite ihrer Handlungen bewusst zu sein. Die Menschen in unserer Stadt können von politischen Entscheidungsträgern verantwortungsbewusstes Handeln erwarten. Vorzeitige Wahlkampf-Mätzchen sind da unangebracht", meinen sämtliche Mitglieder der GRÜNEN GR-Fraktion abschließend.