Navigation:
am 16. Jänner

Flughafen SCHWECHAT: Rückgang der Flugbewegungen.

Manfred Smetana - zur 3. Piste: Schluss mit diesem Unfug!

"Die Fakten geben den Gegnern der 3. Piste einmal mehr recht. Während die Flughafen Wien AG den Anstieg der Passagierzahlen im Jahr 2017 bejubelt, wird der relevante Faktor für die Notwendigkeit einer zusätzlichen Piste nicht erwähnt: die Anzahl der Flugbewegungen. Diese ist gesunken - um mehr als 1.800 im Jahr 2017", kommentiert der Schwechater GRÜNE Gemeinderat Manfred Smetana die jüngsten Meldungen rund um den Flughafen Wien-Schwechat.

Das ist keine neue Entwicklung: Seit 2008 - also seit 10 Jahren - sinkt die Anzahl der jährlichen Flugbewegungen deutlich. Damals waren es 266.000, im Jahr 2016 waren es nur mehr 226.000. Ein Rückgang von 40.000 Starts und Landungen. Nun sind es 2017 nochmals weniger geworden. Für Gemeinderat Manfred Smetana steht fest: "Mit Sachargumenten lässt sich der Bedarf nach einer 3. Piste nicht argumentieren. Also muss es heißen: Schluss mit diesem Unfug!"

Manfred Smetana weiter: "Eine zusätzliche Piste braucht der Flughafen dann, wenn eine Kapazitätsgrenze erreicht ist. Ist das in Schwechat der Fall? Nein! Die Kapazitätsgrenze der bestehenden 2 Pisten liegt bei etwa 340.000 Flugbewegungen. Es gibt also - auch im bestehenden Pistensystem - eine Kapazitätsreserve von 50 Prozent."

"Wir GRÜNE sind in Schwechat die einzigen Garanten dafür, dass es eine Stimme gegen die 3. Piste gibt. Wir kümmern uns um Gesundheit und Lebensqualität für die Menschen. Dafür brauchen wir auch einen starken GRÜNEN Partner im Niederösterreichischen Landtag", resümiert Manfred Smetana abschließend.